Installationsanleitung

Aus DVBViewer
(Weitergeleitet von DVBViewer Pro Downloader)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Die Installation des DVBViewer Pro teilt sich in zwei Bereiche auf.

  • Das eigentliche Setup - zur Installation der Programmdateien auf dem Rechner. Das behandelt dieser Artikel hier.
  • Der DVBViewer Pro Wizard - zum Einrichten der grundlegenden Einstellungen, damit das Programm alle nötigen Angaben hat um seine Aufgaben zu erfüllen. Das wird dann im Artikel DVBViewer Pro Wizard behandelt.

[Bearbeiten] Download

Für die Installation des DVBViewer Pro bitte zuerst die aktuelle DVBViewer_setup.exe aus dem Mitgliederbereich von DVBViewer.com herunterladen.


Zum Einloggen in den Mitgliederbereich werden Nutzername und Passwort benötigt - beides findet sich nach dem Erwerb des DVBViewer in der Bestätigungs-Email. Sollte eine schon eine ältere DVBViewer Version Installiert sein, kann man sich diese auch vom KeyTool anzeigen lassen.

Achtung: (wenn mehrere Lizenzen vorhanden sind) Zum Download der DVBViewer_setup.exe muss die gleichen Nutzername und Passwort Kombination verwendet werden, die später auch bei der Installation verwendet wird.

[Bearbeiten] Setup starten

Vor dem Start des Setups müssen allem Programme die mit dem DVBViewer im Zusammenhang stehen, also der DVBViewer selbst, TransEdit, Recording Service usw. beendet werden.

[Bearbeiten] Recording Service stoppen

Wenn der Recording Service genutzt wird muss dieser über das Service Control Programm gestoppt werden.

Das geht über einen rechts klick auf das Systray Icon SystemtrayIcon-Orange.png und dann einen klick auf Recording Service stoppen.

Danach sollte das Systray Icon Grau sein SystemtrayIcon-Grau.png.

[Bearbeiten] Windows Warnungen

Nach dem Aufruf der DVBViewer_setup.exe erscheint (auf den meisten Systemen) als erstes eine Smartscreen Warnung.

Smartscreen-Warnungen.png
Smartscreen-Warnungen2.png

In der muss auf Weitere Informationen und in der zweiten Ansicht auf Trotzdem ausführen geklickt werden.


Danach kommt der Dialog der Benutzerkontensteuerung, da das Setup Administrator Rechte benötigt. Diese muss mit Ja bestätigt werden.

Benutzerkontensteuerung.png

[Bearbeiten] Das Setup

Inst 002-Lizenz.png

Die Lizenzvereinbarung akzeptieren und mit "Weiter" bestätigen.

[Bearbeiten] Ziel-Ordner wählen

Inst 005-InstallVerz.png

Hier wird der Ordner gewählt in den der DVBViewer Pro installiert wird.

Im Normalfall sollte man einfach den vorgeschlagenen Pfad beibehalten.

Achtung: Unter Windows Vista und neuer auf keinen Fall aus C:\Program Files\ C:\Programme\ machen.

Da der Ordner nicht wirklich existiert aber auch nicht angelegt werden kann. (Windows 10/8/7/Vista verwendet bei den Grundverzeichnissen in Wirklichkeit immer den englischen Verzeichnisnamen und simuliert nur für den Nutzer die deutschen Verzeichnisnamen.)

[Bearbeiten] Zusätzliche Aufgaben auswählen

Inst 009-Desktopsymbol.png

[Bearbeiten] Desktop-Symbol erstellen

Hier wird ausgewählt ob auf dem Desktop (für alle Nutzer des PCs) eine Verknüpfung zum DVBViewer erstellt werden soll.

[Bearbeiten] Startmenü-Einträge erstellen

Wenn die Option abgewählt wird, werden keinerlei Einträge im Startmenü erstellt. Das ist nur für erfahrene Nutzer zu empfehlen die Startmenü-Einträge manuell pflegen und auch wissen wie Verknüpfungen mit Kommandoparameter erstellt werden.


Im Zweifelsfall sollte die Option immer ausgewählt sein.

[Bearbeiten] Lokalen Netzwerkzugriff in der Firewall erlauben

Wenn ausgewählt erstellt das Setup eine Freigabe in der Windows Firewall, die den zugriff aus dem LAN/WLAN auf den DVBViewer erlaubt.

Das ist notwendig wenn der DVBViewer auf eine Recording Service Installation auf einem anderen PC oder einen anderen Sat>IP Server zugreifen soll.


Für den Zugriff auf DVB-IP TV ist eventuell dass manuelle Anlegen einer Firewallregel, die den Zugriff aus dem Internet ermöglicht, notwendig.

[Bearbeiten] Konfigurationsverzeichnis wählen

Inst 004-Konfigverz.png

In diesem Abfragefenster wird festgelegt, ob das Konfigurationsverzeichnis für jeden Benutzer einzeln (UserMode 1) erstellt werden soll oder eins für alle Benutzer gemeinsam (UserMode 2).

Empfohlen wird die Einstellung Für alle Nutzer, da z.B. der Recording Service nicht mit (UserMode 1) funktioniert.


Ausführlichere Erklärungen zu den Usermodes gibt es auf der Wikiseite UserMode.ini.

(Wer den Usermode 0 manuell eingestellt hat muss das nach jeder Update Installation erneut machen.)

[Bearbeiten] Zusammenfassung

Inst 010 Überblick.png

Im Fenster "Installation durchführen" erscheint die Zusammenfassung der ausgewählten Optionen. Hier sollten nochmal alle Einstellungen überprüft werden.

Nach einem Klick auf Installieren werden alle Dateien kopiert und im System registriert.

[Bearbeiten] Benutzername und Passwort

KeyTool neu.png

Bei der ersten Installation auf einem System (wenn noch keine Lizenzdaten vorhanden sind). Wird automatisch das KeyTool gestartet. Sonst kann das KeyTool aber auch manuell nach Abschluss der Installation gestartet werden.

1. Zuerst über KeyTool_auswahl.png die Schlüsseldatei (die Sie als Anhang der E-Mail mit Benutzername und Passwort erhalten haben) auswählen.
Bitte beachten: Falls Sie die Schlüsseldatei von einem E-Mail Web-Interface downloaden und Ihr Browser die Dateiendung ändert (z.B. in .htm oder .dvbvkey.txt), wählen Sie bitte im Dateidialog des Key Tools "DVBViewer Schlüsseldatei (andere Endung)" als Dateityp. Suchen Sie nach einem Dateinamen mit 16 Hexziffern (0...9, A...F) und wählen Sie ihn aus. Das Key Tool wird die Datei automatisch in .dvbvkey zurück-umbenennen.
2. Geben Sie den Benutzernamen (Ihre Mailadresse) ein, oder kopieren Sie ihn aus der Mail in das Eingabefeld.
3. Geben Sie das Passwort ein, oder kopieren Sie es aus der Mail in das Eingabefeld.
Ungültige oder überflüssige Zeichen weist das KeyTool zurück oder entfernt sie automatisch. Die Bindestriche im Passwort fügt es automatisch hinzu. Sie brauchen diese nicht eingeben.
4. Vergleichen Sie die dreiziffrige vom KeyTool angezeigte Prüfsumme mit der Prüfsumme in der Mail. Wenn sie gleich ist, haben Sie höchstwahrscheinlich alles richtig eingegeben. Wenn sie nicht übereinstimmt, ist mit Sicherheit etwas falsch.
5. Klicken Sie auf den Speichern-Button, um die Schlüsseldatei zu installieren und den Benutzernamen und das Passwort zu speichern.


[Bearbeiten] DVBViewer Pro Downloader

Inst 008b-ZusatzKomp.png

Danach wird der DVBViewer Pro Downloader durch das Setup gestartet.

Über diesen können weitere Komponenten heruntergeladen und installiert werden.

Im Bedarfsfall kann man diesen auch später manuell starten z.B. über das Startmenü (Start -> Alle Programme -> DVBViewer -> DVBViewer Pro Downloader).


Folgende Komponenten stehen derzeit zur Verfügung (März 2016): (bei der Auswahl mancher Komponenten werden weitere benötigte Dateien automatisch mit ausgewählt)

[Bearbeiten] Hardware

Dies sind Dateien die für die erweiterten Funktionen mancher TV Karten benötigt werden, damit z.B. Sachen wie CI, MMI, DiSEqC und/oder Fernbedienungen mit diesen funktionieren. Bitte nur auswählen wenn die entsprechende Unterstützung auch benötigt wird.

  • CI/Remote Support for Technotrend cards
Wird für die Unterstützung des CI (Common Interface), MMI (CI-Menü) und der Fernbedienung von Technotrend und baugleichen Karten wie z.B der Skystar HD benötigt. Benötigt zusätzlich die MS VC Runtime und für die Fernbedienung wird auch noch das entsprechende Plugin benötigt.
  • CI/Remote Support for FireDTV cards
Wird für die Unterstützung des CI (Common Interface), MMI (CI-Menü) und die Fernbedienung von FireDTV TV Karten benötigt. Für die Fernbedienung wird auch noch das entsprechende Plugin benötigt.
  • CI Support for KNC One cards
Wird für die Unterstützung des CI (Common Interface) und MMI (CI-Menü) von KNC One Geräten benötigt. Benötigt zusätzlich die MS VC Runtime.
  • CI Support for Turbosight (TBS) cards
Wird für die Unterstützung des CI (Common Interface) und MMI (CI-Menü) von Turbosight Geräten benötigt.
  • CI Support for Anysee E7 PS2 cards
Wird für die Unterstützung des CI (Common Interface) und MMI (CI-Menü) von Anysee E7 PS2 Geräten benötigt.
  • MS VC runtime libraries ...
Installiert die Microsoft Visual C++ Laufzeitkomponenten in der jeweils benötigten Version.

[Bearbeiten] Decoder

  • LAV Filters
Erlaubt einen automatischen Download des LAV Filter Setups.

[Bearbeiten] Skin

  • Weatherimages
Installiert die Bilder für die Wetteranzeige im OSD. Dann erforderlich, wenn das Wetter im OSD DVBViewer angezeigt werden soll.

[Bearbeiten] Plugins

  • Postprocessor Plugin
Das Plugin fügt den Eintrag "Video Post Processor" ins Plugins-Menü des DVBViewers ein. Es ermöglicht einen im System installierten Postprozessor - wie ffdshow, NVidia usw. - für die Video-Wiedergabe auszuwählen. Weitere Infos dazu hier und hier.

[Bearbeiten] Tools

  • SupportTool
Mit dem SupportTool kann das support.zip erstellt werden. Was nützliche Informationen für Helfer bei Problemen enthält.
  • TransEdit
TransEdit ist ein Scanner und Analyse Tool für DVB-S, DVB-T und DVB-C, der als Zusatzprogramm für den DVBViewer Pro/GE der unter anderem einen Sendersuchlauf mit wesentlich erweiterten Möglichkeiten bietet.
  • TransEdit Manual
Eine Englische Anleitung zu TransEdit
  • TransEdit Anleitung
Eine Deutsch Anleitung zu TransEdit

[Bearbeiten] Logos

  • TV Logos (mostly european)
Logopacks, TV und Radio für DVB-S, -C und -T


  • Satellite Channel List
Durch Auswahl der DVB-S Channellist (Astra 19.2°/Hotbird) wird eine Kanalliste für die Satelliten Astra 19.2 (der Standard-Satellit für Deutschland) und für Hotbird mit in das DVBViewer Programmverzeichnis installiert. Sie wird nur übernommen wenn keine Senderliste (von einer alten Installation) im Konfigurationsverzeichnis vorhanden ist. Und eine TV Karte für den Empfang für DVB-S vorhanden ist.

[Bearbeiten] Beenden des Setup-Assistenten

Inst 012 Wizard starten.png

Mit dem Haken bei "changelog.html anzeigen" wird nach Klick auf "Fertigstellen" der Browser mit der Changelog geöffnet. Diese Datei listet alle Änderungen im Programm auf und sollte beachtet werden.


Mit dem Haken bei "DVBViewer starten" wird nach Klick auf "Fertigstellen" der DVBViewer gestartet.


Sofern noch keinerlei Einstellungen vorgenommen wurden, startet der DVBViewer Pro Wizard ein Assistent für die grundlegenden Einstellungen des DVBViewer.


Der Wizard kann später auch nochmal über die Verknüpfung "DVBViewer Pro Wizard" im Startmenü aufgerufen werden.

Aber zum Anlegen der Konfigurationsdateien wird der Wizard zumindest beim ersten DVBViewer Pro start einmal gestartet. Sollte das nicht sofort nach dem Setup passieren so erscheint der Wizard beim ersten Start des DVBViewer Pro.

[Bearbeiten] Einstellungen mit dem DVBViewer Pro Wizard

Der DVBViewer Wizard ist dazu da um einfach ein paar grundlegende Einstellungen vor zu nehmen. Alle Einstellungen die hier gemacht werden können auch in den Optionen geändert werden.

Der DVBViewer Wizard wird nach der Installation des DVBViewer oder wenn aus irgend einem Grund keine Konfigurationsdateien im Konfigurationsverzeichnis vorhanden sind automatisch gestartet.

Er kann aber auch jederzeit über Start--> Programme--> DVBViewer--> DVBViewer Pro Wizard gestartet werden. Alle Einstellungen, wo es wirklich nötig sein kann, etwas zu ändern, damit der DVBViewer grundlegend funktioniert, können über den Wizard geändert werden. Viele weitere Einstellmöglichkeiten lassen sich aber nur in den Optionen ändern.


[Bearbeiten] Sprachauswahl

Inst 013a Wizard-Sprache.png

Im ersten Schritt wird die gewünschte Sprache eingestellt, in der sich der DVBViewer fortan präsentiert.


Diese Einstellung kann später auch unter Optionen Allgemein geändert werden.

[Bearbeiten] Konfiguration

Inst 013c Konfiguration neu bei Update.png
Im zweiten Fenster besteht die Wahlmöglichkeit zwischen
  • Ändere existierende Konfiguration
Ändert eine bestehende Konfiguration. Dazu muss natürlich bereits eine Konfiguration vorhanden sein. Dieser Punkt ist daher nur bei späteren Änderungen zu verwenden.
  • Lege eine neue Konfiguration an
Bei einer Erstinstallation ist dies die richtige Option, um mit dem Assistenten eine komplett neue Konfiguration anzulegen.


[Bearbeiten] Aufnahmeverzeichnis

Inst 013d Aufnahmeverzeichnis.png

Hier wird der Pfad zum Aufnahmeverzeichnis eingestellt, wo alle Aufnahmen gespeichert werden sollen.


Bitte unbedingt beachten, dass ausreichend Speicherplatz vorhanden sein sollte.


Durch Klick auf "Hinzufügen" werden weitere Verzeichnisse als Aufnahmeordner festgelegt.

Zum Löschen von Verzeichnissen den entsprechenden Eintrag markieren und auf "Löschen" klicken.

Die Reihenfolge kann per Drag & Drop geändert werden.


Der erste Eintrag in der Liste ist das Standard Aufnahmeverzeichnis.


Diese Einstellungen können später auch unter Optionen Aufnahme Optionen geändert werden.

[Bearbeiten] Timeshift

Inst 013f Timeshift.png

Im nächsten Schritt werden die Einstellungen für Timeshift festgelegt.

  • Timeshift-Verzeichnis
Hier wird der Pfad zum Timeshift-Aufnahme-Verzeichnis festgelegt.
Auch hier ist es empfehlenswert, ausreichend Speicherplatz zur Verfügung zu stellen. Als grobe Richtlinie rechnet man mit etwa 2 GB pro Stunde; nichtsdestotrotz kann dieser Wert je nach Datenrate der Sender schwanken.
  • Warnung bei Timeshift-Abbruch
Wenn aktiviert, wird beim Abbruch von Timschift, z.B. durch einen Senderwechsel, ein Warndialog angezeigt.
  • Timeshiftdatei behalten
kann hier aktiviert/deaktiviert werden. Damit wird festgelegt ob die Timeshiftdatei beim Beenden bzw. Umschalten gespeichert bleibt oder gelöscht wird.


Diese Einstellungen können später auch unter Optionen Timeshift geändert werden.

[Bearbeiten] EPG Einstellungen

Inst 013g EPG.png

Da sich Sendungen manchmal verschieben ist es sinnvoll, den EPG-Zeiten Vor- und Nachlauf mitzugeben, um die gesamte Sendung aufzunehmen.


Diese Einstellungen können später auch unter Optionen Aufnahmen geändert werden.

[Bearbeiten] DirectX Einstellungen

Inst 013h2 DirectX VideoRenderer.png
Inst 013h3 DirectX Audio.png

Jetzt kommen die vielleicht wichtigsten Einstellungen für den DVBViewer: Die zu verwendenden Decoder und Renderer für Video und Audio. Über Einstellungen -> Optionen -> DirectX kann alles später weiter angepasst werden.

Empfohlene Decoder: Meist sind die LAV Filters eine gute Wahl.

Wobei der DVBViewer immer die 32 Bit Version Nutzt auch auf x64 Systemen. Dass bedeutet die 32 Bit Version muss immer mit installiert werden.


Sollte ein Decoder, der in den meisten fällen gut funktioniert, vorhanden sein, so wird er vom Wizard hier vorausgewählt. Sollte <System Default> voreingestellt sein, so sollte hier ein Decoder manuell ausgewählt werden.

[Bearbeiten] Video

  • MPEG2 Video Decoder
legt den zuständigen Decoder der TV-Bildausgabe bei SD-TV fest.
  • H.264 Video Decoder
legt den zuständigen Decoder der TV-Bildausgabe bei HD-TV fest.
  • VC1 Video Decoder
Der Decoder ist für die TV-Wiedergabe nicht entscheidend.
  • HEVC Video Decoder
legt den zuständigen Decoder der TV-Bildausgabe bei UHD-TV und DVB-T2 in (in Deutschland) fest.
  • Video Renderer
legt den zuständigen Video Renderer fest.
In den meisten fällen ist EVR Custom Video Renderer die beste Wahl.

[Bearbeiten] Audio

  • MP2 Audio Decoder wählt den MP2 Decoder aus.
  • MP3 Audio Decoder wählt den MP3 Decoder aus (für die TV wiedergebe nicht notwendig).
  • AC3 Audio Decoder wählt den AC3 Decoder aus.
  • AAC Audio Decoder wählt den LATM/ADTS HE-AAC.


[Bearbeiten] DVD Einstellungen

Inst 013i DVD.png

Hier werden die Decodereinstellungen für DVD-Wiedergabe vorgenommen.

  • MPEG Video Decoder wählt den Decoder für die Bildausgabe.
  • AC3 Audio Decoder wählt den Decoder für die Tonausgabe.


Auch hier ist der LAV Audio/Video Decoder meist eine gute Wahl.


Diese Einstellungen können später auch unter DVD Optionen geändert werden.

[Bearbeiten] Mosaikvorschau-Einstellungen

Inst 013j Bild in Bild.png

Hier wird der Decoder zur Generierung der kleinen Mosaikvorschaubilder ausgewählt.

Der Decoder sollte möglichst mit MPEG2, H.264 und HEVC umgehen können.


Der LAV Video Decoder ist hier meist eine gute Wahl.


Diese Einstellung kann später auch unter Optionen Bild in Bild geändert werden.

[Bearbeiten] Gerät auswählen

Inst 013k Hardware1.png

Hier werden alle TV Karten aufgelistet die der DVBViewer erkannt hat.

Sollten nicht alle, im PC vorhandenen, TV Karten angezeigt werden. Hilft eventuell ein Klick auf "Suche DVB-Geräte".

Wenn eine TV Karte nicht vom DVBViewer Pro verwendet werden soll. Kann hier der Haken vor der TV Karte entfernt werden.


Weitergehende Änderungen an den Hardware Einstellungen können später in den Optionen Hardware vorgenommen werden.

[Bearbeiten] Musikverzeichnisse

Inst 013l Musikverzeichnisse1.png

Hier werden die OSD Musikverzeichnisse festgelegt. Das sind die Ordner in denen sich die Musikdateien befinden die mit dem DVBViewer über das OSD abgespielt werden sollen.

Diese Einstellungen können später auch unter Optionen Musikverzeichnisse geändert werden.

[Bearbeiten] Standardpfade hinzufügen

Mit einem Klick auf "Standardpfade hinzufügen" werden die Standardmusikordner von Windows als OSD Musikverzeichnisse im DVBViewer eingetragen. Das ist z.B. der Musikordner aus Eigene Dateien, es können aber auch andere Ordner sein.

[Bearbeiten] Standard Ansicht

Voreinstellung wie der Verzeichnisinhalt im OSD DVBViewer angezeigt wird. Die Ansicht kann auch direkt im OSD umgeschaltet werden. Es ist allerdings bequemer, hier die bevorzugte Ansicht zu wählen.

Unter Standard Ansicht gibt es folgende Optionen:

  • Liste: eine Listenansicht der Dateien im OSD
  • kleine Bilder: im OSD werden die Dateien und Ordner mit kleinen Bildern angezeigt. Die Größe der Bilder hängt auch vom verwendeten OSD-Skin ab. Bilder für einzelne Dateien werden angezeigt sobald diese als .jpg Datei im gleichen Verzeichnis liegen und den gleichen Namen wie die Musikdatei haben. Den Ordnern können Bilder gegeben werden, indem im Ordner ein .jpg Bild als folder.jpg benannt, hinterlegt wird.
  • Große Bilder: im OSD werden die Dateien und Ordner mit großen Bildern angezeigt. Die Größe der Bilder hängt auch vom verwendeten OSD-Skin ab. Damit Bilder angezeigt werden gilt das gleiche wie bei kleine Bilder.


[Bearbeiten] Hinzufügen

Virtuelle Pfade bearbeiten.png

Mit Klick auf "Hinzufügen" öffnet sich das Fenster Virtuelle Pfade bearbeiten

  • Name: hier einen Namen für das Verzeichnis eingeben. Mit diesem Namen erscheint es im DVBViewer OSD. Also bitte einen kurzen und eindeutigen Namen wählen.
  • Pfad: der Pfad zum Verzeichnis. Mit Klick auf die Schaltfläche dahinter kann ein Ordner bzw. ein komplettes Laufwerk gewählt werden.
  • Pin: Der Zugriff auf den Pfad kann durch eine vierstellige Pin aus Zahlen geschützt werden.

[Bearbeiten] Editieren

Um Einstellungen eines Verzeichnisses zu ändern, dieses markieren und auf "Editieren" klicken. Es öffnet sich das gleiche Fenster wie bei "Hinzufügen", nur das hier bereits die Daten des gewählten Verzeichnisses hinterlegt sind.

[Bearbeiten] Löschen

Um ein Verzeichnis aus der Liste zu löschen, dieses markieren und auf "Löschen" klicken.

[Bearbeiten] Videoverzeichnisse und Bildverzeichnisse

Inst 013m Videoverzeichnisse.png
Inst 013n Bilderverzeichnisse.png

Die Einstellungen für die OSD Videoverzeichnisse und OSD Bildverzeichnisse werden entsprechen der Anleitung für die Musikverzeichnisse konfiguriert.

Diese Einstellungen können später auch unter Optionen Videoverzeichnisse bzw. Optionen Bildverzeichnisse geändert werden.

[Bearbeiten] Abschluss

Inst Wizard-Fertig.png

Wenn die Seite mit Fertig bestätigt wird. Werden die getroffenen Einstellungen gespeichert.


Und wenn DVBViewer jetzt starten angewählt ist, passiert dies nun.

[Bearbeiten] Nach der Installation

Wenn später das Interesse an weiteren Einstellmöglichkeiten des DVBViewers aufkommt wird zuerst die Lektüre der Optionen empfohlen.

[Bearbeiten] Sendersuchlauf

Empfangseinstellungen-DVB-S.png
Sendersuchlauf-DVB-T.png

Wenn keine aktuelle Senderliste vorhanden ist und mindestens eine TV Karte vorhanden ist. Öffnet sich die Empfangseinstellungsseite für den Sendersuchlauf Automatisch.


Sonst kann die auch manuell über TV/Radio > Empfangseinstellungen/Suchlauf.. aufgerufen werden.

[Bearbeiten] Verfügbare Empfangsarten

Hier werden alle Empfangsarten aufgelistet für die Hardware oder Netzwerkdevices vorhanden sind.

Da wird die Empfangsart auswählt für die ein Senderauchlauf gemacht werden soll.

[Bearbeiten] Transponderlisten

Danach muss eine passende Transponderliste ausgewählt werden. Diese enthält die Informationen auch welcher Frequenz mit welchen Parametern gesendet wird.


Falls keine passende Transponderliste für eine Satelliten-Position vorhanden ist oder diese veraltet ist, laden Sie bitte eine entsprechende INI-Datei von einer der folgenden Internetseiten herunter:

kingofsat.net

satellites-xml.eu

fastsatfinder.com

und ziehen Sie sie mit der Maus in das Transponderlisten-Feld auf der Empfangseinstellungen-Seite. Dies kopiert die Datei ins Transponderlisten-Verzeichnis und macht sie in der Liste der Transponderlisten verfügbar.

[Bearbeiten] Empfangseinstellungen

Der Bereich ist nur bei DVB-S (Sat-Empfang) relevant.


Da können dann LNB-Type (wenn nichts anderes bekannt fast immer Universal) und DiSEqC (sofern über die Sat-Anlage mehrere Satelliten-Positionen Empfangen werden können) konfiguriert werden.

Und dann mit Übernehmen gespeichert werden.


Bei DVB-S muss pro Satelliten-Positionen eine eigene "Empfangsart" definiert werden.

Dafür können über Neu DVB-S weitere Sat Positionen hinzugefügt werden.

[Bearbeiten] Suchlauf

Durch einen klick auf Suchlauf-Button.png kommt man zur eigentlichen Sendersuchlauf Ansicht.


Über Stammordner wird der Name festgelegt unter dem neu gefundene Sender einsortiert werden.

Und über Gruppieren nach wird festgelegt nach welchen Kriterien die neu gefundenen Sender gruppiert werden.


Wenn man sich nicht sicher ist sollten Nur aktive Sender Hinzufügen und wenn die Transponderliste nicht ganz aktuell ist eventuell noch Nach weiteren Frequenzen suchen angewählt sein.


Sofern kein CI und CAM vorhanden ist um Sender zu entschlüsseln macht auch noch Nur freie Sender hinzufügen Sinn.


Mit einem klick auf Bereich scannen wird der Senderauchlauf gestartet was ein paar Minuten dauern kann.


Weitere Beschreibungen zu den Einstellmöglichkeiten gibt es im Artikel Sendersuchlauf

[Bearbeiten] Favoriten

Wenn gewünscht können dann gleich noch Sender in die Favoritenliste aufgenommen werden.


Dazu unten den Stern anklicken FavorietenEditor-Button.png und dann Sender oder Gruppen aus der Senderlisten Ansicht auf der linken Seite, mit der Maus, in die Favoritenliste auf der rechten Seite ziehen.

Dabei können bei gedrückter Strg Taste auch mehrere Sender oder Kategorien gleichzeitig ausgewählt werden.

[Bearbeiten] Sat>IP

(Für die Verwendung mit dem Recording Service gibt es den Recording Service Setup Wizard der die gesamte Konfiguration vereinfacht.)


Wenn der DVBViewer direkt an einem Sat>IP Server betrieben werden soll, kann der nicht automatisch ermittelt werden.

Das bedeutet es muss über Optionen > Hardware > Hinzufügen ein RTSP Network Device hinzugefügt werden.


Und in den Einstellungen die IP-Adresse die IP-Adresse des Sat>IP Server Konfiguriert werden, der Rest der RTSP Network Device Einstellungen kann meist so belassen werde.


Gegebenenfalls muss dann noch der Tunertyp angepasst werden (DVB-S, DVB-C, DVB-T).


Danach kann ein Senderauchlauf gestartet werden.

[Bearbeiten] Update Installation

Eine Update Installation läuft weitgehend so ab wie eine normale Installation.

Eine Deinstallation alter DVBViewer Versionen ist nicht notwendig.

Es gibt allerdings ein paar Punkte die man beachten sollte.


1. Auch wenn im Normalfall alle Einstellungen erhalten bleiben, ist es zu Empfehlen vor der Installation das Konfigurationsverzeichnis Sichern (eine Kopie erstellen) und außerdem auch noch alle selber angepassten Dateien im DVBViewer Programm Verzeichnis (nur wenn man da was geändert hat).
2. Einige Auswahl Möglichkeiten werden im Setup nicht angezeigt wenn schon eine Installation vorhanden ist.
4. (Wer den Usermode 0 manuell in der UserMode.ini eingestellt hat muss das nach der Update Installation erneut machen. Und sollte das mit dem Sichern besonders erst nehmen. Da im DVBViewer Programm Verzeichnis, eventuell Default Konfigurationsdateien überschrieben werden.)
5. (Benutzername und Passwort, wer die DVBViewer_setup.exe mit anderen Daten heruntergeladen hat als denen die bisher auf dem PC genutzt wurden, muss nach der Installation das KeyTool manuell starten und die Daten anpassen.)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen