DVB Recording Service

Aus DVBViewer
(Weitergeleitet von Recording Service)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Siehe auch

DVBViewer Recording Service eine Liste aller Wiki Seiten den Recording Service betreffend.
Recording Service Installationsanleitung eine detaillierte Installationshilfe rund um den Recording Service.

[Bearbeiten] Allgemein

Symbol

Der Recording Service ist eine Erweiterung für den DVBViewer Pro, die es im Mitgliederbereich als kostenlosen (Lizenzbestimmungen) Download gibt.


Er kümmert sich sowohl um das Aufnahmen als auch um verschiedene Streaming Aufgaben und bietet ein Webinterface.


Er wird als Windows Service installiert. Dadurch ist der Service in der Lage den Rechner eigenständig aus Standby oder Hibernate ohne Task Scheduler oder andere Hilfsmittel zu starten. Er führt programmierte Aufnahmen mit sehr niedriger Systemlast im Hintergrund aus, auch wenn kein Nutzer bei Windows angemeldet ist und der DVBViewer nicht läuft. Dazu wird der Rechner automatisch immer 3 Minuten früher gestartet, als die Aufnahme beginnt, damit der PC zum Aufnahmebeginn fertig hochgefahren ist.

[Bearbeiten] Wissenswertes

  • Der Service basiert auf der bewährten DVBViewer Technologie, alle DVB-Geräte, die im DVBViewer funktionieren, funktionieren auch im Service (Ausnahme: Unicast/Multicast Netzwerkgeräte und das DVB File Device).
  • Sämtliche Einstellungen des RecordingService erfolgen über das eigenständige Service Konfigurationsprogramm, das über das Trayicon gestartet wird. Während der Konfiguration ist der RecordingService nicht aktiv! Einige Einstellungen lassen sich aber auch bei laufendem Recording Service über das Webinterface erledigen.
  • Der Service bietet ein Webinterface mit umfangreichen Möglichkeiten der EPG Darstellung, zum Timer programmieren, Aufnahmen verwalten, EPG Suchen auszuführen und auch einen großen Teil der Konfigurationseinstellungen zu bearbeiten.
  • Die Recordingengine entspricht dem aktuellen Stand der Pro. Der Jugendschutz Pin muss, falls für Aufnahmen benötigt in der svcuserdata.xml hinterlegt werden.
  • Der Service ist in der Lage über das Webinterface LiveTV und Aufnahmen ins LAN oder Internet zu streamem, sowohl in unveränderter Form wie auch transcodiert (mit Hilfe vom FFmpeg, muss separat installiert werden). Diese Streams können z.B. mit dem VLC, MPC oder WMP wiedergegeben werden.
  • Der Service enthält einen UPnP/DLNA AV Server mit dem LiveTV, Aufnahmen, Filme, Musik oder Photos an UPnP/DLNA fähige Geräte (Samsung TV, Sony PS3 etc.) oder Programme (z.B. xbmc) gestreamt werden können.
  • Der Service enthält einen RTSP Server, der sowohl zu streamen zum DVBViewer als auch zu anderen SAT>IP fähigen Clients genutzt werden kann.
  • Der Service enthält eine Mediadatensammlung für den UPnP/DNLA Server, die regelmässig nach Mediadateien sucht und sie mit den myMovies und mySeries Datenbanken abgleicht. Selbstverständlich unterstützt sie auch ID3 tags von Musikdateien und EXIF Daten von Photos.
  • Der Service hat ein deutlich erweitertes Timer Konzept. Unter anderem gibt es Autosuche Timer, die das EPG durchsuchen und aus den Ergebnissen Aufnahme Timer erstellen. Außerdem haben Timer eine Priorität über die man Festlegen kann was bei sich überschneidenden Aufnahmen die Technisch nicht möglich sind aufgenommen wird.
  • Außerdem wird VBI PDC / EPG Running Status für Timer unterstützt. Das ist eine Art digitales. Was es ermöglicht Timer automatisch zu verschieben, wenn die Sendung Verschoben wird.
  • Automatischer EPG Updater der bei einer Freien TV Karte regelmäßig von allen Transpondern das EPG einsammelt und auf Wunsch wird auch das SiehfernInfo EPG eingesammelt.

[Bearbeiten] Einschränkungen

  • Die Erkennung, welche Sender durch Aufnahmen oder andere Streaming Clients gerade nicht im DVBViewer empfangbar sind, geht derzeit leider nicht in Verbindung mit dem Recording Service. Erklärung im Forum

[Bearbeiten] Aufnahmen programmieren

Bestehende Timer des DVBViewer Pro können bei der Installation in den RecordingService übernommen werden (sh. Timer übernehmen).

Aufnahmen werden entweder über die gewohnte Vorgehensweise im DVBViewer Pro programmiert und dieser sendet die Timer an den Recording Service (sh. Optionen Recording Service).

Die andere Möglichkeit ist die Aufnahmeprogrammierung über das Webinterface.

  • Auf den Seiten Timeline, TVGuide und SenderEPG klickt man einfach auf die gewünschte Sendung. Darauf öffnen sich die EPG Details in einem Popup Fenster in dem man auf den roten Knopf klickt. Es erscheint das Neuer Timer Fenster und man braucht nur noch mit Speichern bestätigen.
  • Auf der Seite EPG Suche kann man nach erfolgreicher Suche einfach durch Auswahl der gefundenen Sendungen die Aufnahme programmieren (auch mehrere gleichzeitig, sh. Suchergebnisse).
  • Auf der Seite EPG Suche kann ein Auto-Aufnahmetimer erstellt werden. Dieser programmiert Aufnahmen automatisch nach den Suchvorgaben immer wenn er Suchergebnisse findet.
  • Auf der Seite Timer kann durch Klick auf den Button Neuer Timer eine Aufnahme per Hand programmiert werden.

Außerdem lassen sich auch noch mit dem Command Line Tool CMDline Timer erstellen.

[Bearbeiten] Webinterface

Der Service enthält eine eigenes Webinterface. Es stellt EPG Daten dar und hilft Timer zu verwalten/erzeugen/löschen.

Im Service_Konfigurationsprogramm im Abschnitt Web/UPnP kann festgelegt werden, ob er gestartet werden und auf welchem Port er laufen soll.

Passwort und Nutzer werden im Abschnitt Web Einstellungen festgelegt. Default ist nichts eingetragen.


Zum Webinterface.

[Bearbeiten] Streaming

Der Recording Service bietet mehrere Streaming Funktionen.

  • Für das Streaming über das Webinterface (ohne Transcodieren) z.B. zum VLC-Player, im Webinterface auf ein Senderlogo, des Senders den man wiedergeben möchte, klicken oder in den EPG_Details auf den Pfeil klicken. Dann im neu erschienenen Fenster auf "Starte direktes Streaming" klicken. Dann wird die streaming.m3u heruntergeladen. Die kann man dann z.B. mit dem VLC-Player öffne.
  • Für das Streaming über das Webinterface (mit Transcodieren durch FFmpeg) und der wiedergebe im Browser. Die wiedergebe im Browser wird durch den Flash Player realisiert. im Webinterface auf ein Senderlogo, klicken oder in den EPG_Details auf den Pfeil klicken. Dann im neu erschienenen Fenster auf "Start Stream" klicken (gegebenenfalls vorher die Transcodierungs Einstellungen anpassen). Nach einer kurzen Pause startet das streaming. Über die Drop-Down liste unten im Fenster kann der Sender gewechselt werde.
  • Streaming zu einem UPnP Client. Wenn der UPnP AV Server in den Optionen aktiviert ist sollt der DVBViewer Media Server einfach in der liste der UPnP Server auftauchen.


[Bearbeiten] Siehe auch

DVBViewer Recording Service eine Liste aller Wiki Seiten den Recording Service betreffend.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen