Optionen Timeshift

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche
<Optionen Aufnahmen | Übersicht | Optionen Hardware>
DVBViewerPro-Optionen-Timeshift.png

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Was ist Timeshift?

Mit Timeshift wird zeitversetztes Fernsehen möglich. Die TV-Übertragung wird auf der Festplatte gespeichert und es kann zurück- und vorgesprungen werden (je nachdem wie weit die Sendung schon erfasst ist); es lässt sich sogar die laufende Wiedergabe anhalten (Pause-Funktion). Allerdings wird beim Umschalten auf einen anderen Sender die Timeshift-Aufnahme unterbrochen und - je nach Einstellung - auch die Timeshiftdatei gelöscht.

Timeshift ist also nicht dazu geeignet, während der Aufnahme hin und her zu zappen und dann wieder in die Sendung einzusteigen. Dafür ist die Aufnahmefunktion vorgesehen.


[Bearbeiten] Timeshift Verzeichnis

Hier wird das Festplattenverzeichnis für die Timeshiftdateien festgelegt.

Unterhalb des Eingabefeldes wird der freie Speicherplatz auf dem entsprechendem Laufwerk gezeigt. Es ist zu empfehlen, das Timeshiftverzeichnis auf eine Festplatte zu legen, auf der mehrere Gigabyte frei sind (nach Möglichkeit mehr als 6GB, bei HD Sendern 12 GB). Falls Timeshift-Dateien behalten aktiviert wird, ist noch mehr Speicherplatz vorzusehen.

[Bearbeiten] Einstellungen

[Bearbeiten] Automatischer Timeshift-Start

Falls die Option aktiviert ist, wird Timeshift gestartet sobald ein Sender eingeschaltet wird. Das heißt, es kann zurück gesprungen werden und falls die Option Timeshift Datei beibehalten im TV/Radio-Menü aktiviert ist, wird die Timeshift Datei auch dauerhaft gespeichert.

[Bearbeiten] Warnung bei Senderwechsel wenn Timeshift aktiv ist

Wenn der Sender gewechselt wird, wird Timeshift deaktiviert oder neugestartet (je nachdem, wie "Automatischer Timeshift-Start" eingestellt ist). Daher kann beim Senderwechsel eine Warnung ausgegeben werden, falls Timeshift aktiv ist; immerhin können hier Daten verloren gehen. Im Zusammenhang mit dem automatischen Timeshift ist es aber eher empfehlenswert, die Warnung abzuschalten. Das kommt natürlich auch ganz auf die beabsichtigte Nutzung von Timeshift an.

[Bearbeiten] Video-Fülldaten entfernen

Einige Sender fügen diese Fillerdaten H.264 und "zero byte stuffings" bei MPEG2 Aufnahmen in ihren Videostrom hinzu, um eine konstante Bitrate zu gewährleisten. Die Anzahl an Fillerdaten hängt vom jeweils übertragenen Inhalt ab. So kann in langsamen Szenen bis zu 50% oder mehr eingespart werden. Bei Abspännen sogar bis zu 90%. Im Klartext bedeutet dies, das unter Umständen eine Aufnahme bis zu 50% kleiner wird.

[Bearbeiten] Minimaler freier Festplatten-Platz (MB)

Hier kann eingestellt werden, wie viel Platz der DVBViewer mindestens noch auf der Festplatte freilassen soll. Ist das Limit erreicht, wird Timeshift abgebrochen!
Das kann z.B. nützlich sein wenn andere Programme Daten auf der Festplatte speichern müssen oder um für mögliche programmierte Aufnahmen sicher Platz zu haben.
Wenn ein Verzeichnis auf der Windows-System-Festplatte für Timeshift genutzt werden soll (meist C:\....), müssen hier um Probleme zu vermeiden mindestens 200 MB eingestellt sein.

[Bearbeiten] Timeshift Aufnehmen

Eine Timeshift Aufnahme ist eine spezielle Form der Sofortaufnahme. Sie wandelt die Timeshiftdaten ab der aktuell angezeigten Position in eine „normale" Aufnahme um. Ausnahme: Wenn die aktuelle Timeshift Position = LiveTV ist, wird eine normale Sofortaufnahme gestartet.

  • Die Umwandlung geschieht so schnell wie möglich, bis sie das Ende des Timeshift Puffers erreicht. Wenn das Ende erreicht ist, werden die Daten umgewandelt, sobald sie eintreffen.
  • Es handelt sich um einen echten Timer, alle Aufnahme Einstellungen wirken sich auf ihn aus. Ausnahme: Nur die Aktuelle Audiospur wird aufgenommen (da Timeshift nur die aktuelle Audiospur verwendet).
  • Wenn Timeshift beendet wird, wird auch die Timeshift Aufnahme beendet.
  • Wenn eine Timeshift Aufnahme aktiv ist, wird bei einer Senderumschaltung gewarnt, auch wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Sender umschalten stoppt Timeshift und damit auch die Timeshift Aufnahme.
  • Wenn vorhanden, werden die EPG Daten, die der Timeshift Zeit entsprechen, für die Aufnahme benutzt.
  • Das Sofortaufnahme Popup Menü funktioniert auch bei Timeshift Aufnahmen. Achtung: Die Zeiten beziehen sich auf die aktuelle Zeit nicht auf die Timeshift Zeit.
  • Die Timeshift Timer sind in allen Timerlisten sichtbar.
  • Die Timeshift Timer werden niemals in die timers.xml gespeichert.
  • Bei Timeshift Aufnehmen wird immer nur eine Audiospur aufgezeichnet.


[Bearbeiten] Ring Buffer

Der DVBViewer hat keinen so genannten "Ring Buffer" eingebaut; das heißt, es wird nicht der Anfang der Timeshift Datei gelöscht um am Ende weiter zu speichern. Diese, auf den ersten Blick an und für sich sinnvolle Option, hat gerade bei den variablen Bitraten der Fernsehsender erhebliches Fehlerpotential. Es lässt sich nicht ausschließen, dass der Anfang das Ende "einholt". Da kein "Ring Buffer" verwendet wird ist auch keine Größenbeschränkung der Timeshift Datei möglich und daraus folgend auch kein Timeshift im Arbeitsspeicher (RAM).

Wer das trotzdem haben möchte kann das Plugin TimeshiftPlus verwenden, das einen Ringpuffer für Timeshift und Timeshift im Arbeitsspeicher ermöglicht. Genaueres dazu und das Plugin selbst gibt es im Forum.



<Optionen Aufnahmen | Übersicht | Optionen Hardware>

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen