Optionen Recording Service

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche

<Optionen Skripte | Übersicht | Optionen Senderlogos>

Auf dieser Seite können Einstellungen vorgenommen werden die die Kommunikation zwischen DVBViewer und dem Recording Service betreffen.

DVBViewerPro-Optionen-Recordingservice.png

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Unterstützung für den DVBViewer Recording Service aktivieren

Wenn die Unterstützung aktiviert ist, können Informationen über Timer an den Recording Service gesandt und Informationen über Aufnahmen und das EPG vom Recording Service abgerufen werden.

[Bearbeiten] Einstellungen

[Bearbeiten] Service Adresse und Web-Port

Hier wird die IP Adresse und der Port eingetragen über die das Web Interface des Recording Service zu erreichen ist.


Über das Dropdown Menü hinter dem Feld kann eine Server ausgewählt werden.

Dessen IP und Port dann automatisch im vorderen Feld eingetragen werden.


Wenn sich DVBViewer und Recording Service auf dem selben PC befinden, ist die IP Adresse immer 127.0.0.1 Läuft der Recording Service auf einem anderen PC, wird hier die feste IP Adresse von diesem angegeben. In dem ungünstigen Fall, dass der PC auf dem der Recording Service läuft, keine feste IP Adresse hat und sich das auch nicht ändern lässt, kann versucht werden, anstelle der IP Adresse den Computernamen/Freigabenamen zu probieren.

Als Port wird der angegeben, der im Recording Service eingestellt ist. Der Default Port ist 8089.

In das Eingabefeld werden die beiden Sachen hintereinander durch einen : getrennt eingegeben z.B. 127.0.0.1:8089

[Bearbeiten] Nutzername und Passwort

Hier müssen Nutzername und Passwort eingegeben werden, so wie es im Recording Service für den Zugriff auf das Web Interface eingestellt ist. Wurde im Recording Service für den zugriff im LAN/WLAN kein Passwort gesetzt ist, können beide Felder leer bleiben.

[Bearbeiten] Verbindung Testen

Über einen Druck auf diesen Knopf kann geprüft werden, ob die Verbindung mit den oben eingegebenen Daten funktioniert.


Wenn es klappt, wird im Knopf danach der verbundene Recording Service angegeben. (DVBViewer Recording Service 1.33.0 (Mein PC))


Wenn FEHLGESCHLAGEN! angezeigt wird klappt aus irgend einem Grund die Verbindung nicht. Entweder die IP Adresse und oder Port stimmt nicht. Oder bei Nutzername und Passwort stimmt was nicht. Oder der PC auf den der PC auf dem der Recording Service läuft ist nicht an. Oder der Recording Service läuft nicht. Oder irgend was verhindert die Verbindung z.B. eine Firewall oder Router.

[Bearbeiten] EPG vom Service abrufen

Die Option sorgt dafür, dass die EPG Daten beim Start des DVBViewer automatisch vom Recording Service abgerufen werden.

[Bearbeiten] EPG jetzt abrufen

Der Knopf stößt den Vorgang sofort an.

[Bearbeiten] Timer zum Service senden

Wenn diese Option aktiviert ist, werden alle im DVBViewer programmierten Aufnahme Timer an den Recording Service geschickt und von diesem ausgeführt.

Sender-einstellen-Timer werden weiterhin vom DVBViewer selbst gespeichert und ausgeführt. Und auch Sofortaufnahmen aus dem Timshift Puffer werden weiterhin im DVBViewer ausgeführt.

[Bearbeiten] Mit Timerliste verbinden

Wenn diese Option aktiviert ist, werden die Aufnahme-Timer des Recording Service in die Timerliste des DVBViewer eingeblendet und können da auch bearbeitet und gelöscht werden.

Vorsicht: Hier muss darauf geachtet werden, dass DVBViewer und Recording Service die gleiche Senderliste haben. Ansonsten deaktiviert der Recording Service alle Aufnahmen, für die er keinen Sender in seiner Senderliste findet. Es empfiehlt sich daher auch die Option #Lade Senderliste beim Start herunter zu aktivieren um Probleme zu vermeiden. Das ganze spielt natürlich nur eine Rolle, wenn DVBViewer und Recording Service nicht auf dem gleichen Rechner bzw. mit verschiedenen Konfigurationsordnern gestartet werden.

[Bearbeiten] Mit Aufnahmeliste verbinden

Wenn diese Option aktiviert ist, werden die Aufnahmen aus der Datenbank des Recording Service auch in der Aufnahmeliste des DVBViewer angezeigt. Bei einer lokalen Installation des Recording Service sollten die sich ohne Schwierigkeiten wiedergeben lassen.

Bei einem Recording Service auf einem anderen PC ist zu beachten, dass die Aufnahmeverzeichnisse eine Windows Freigabe ohne Passwort haben müssen (im Recording Service muss die Freigabe über einen UNC Pfad angegeben sein und nicht als lokales Verzeichnis (so das alle Clients über den gleichen Pfad auf das Verzeichnis zugreifen können).

Nach einer Änderung der Aufnahmeverzeichnisse auf jeden Fall prüfen, ob sowohl der Recording Service als auch alle Clients ohne Probleme Zugriff haben. Außerdem sollte die Aufnahmedatenbank des Recording Service gesäubert und neu aufgebaut werden (im Web Interface Aufnahmen > db säubern | db auffrischen). Achtung: das Neuaufbauen geht nur, wenn bei allen Aufnahmen die EPG Daten entweder als Dateiinfo oder als Informationsdatei vorhanden sind.

[Bearbeiten] Lokale Aufnahmeliste ignorieren

Wenn Verbinde mit Aufnahmeliste aktiviert ist und DVBViewer und der Recording Service ein gemeinsames Aufnahmeverzeichnis haben, führt das zu doppelten Aufnahmen in der Aufnahmeliste.

Um das zu vermeiden deaktiviert diese Funktion die Verwendung der Lokalen Aufnahmedatenbank.

Wenn die Funktion deaktiviert wird, z.B. um auch Timeshiftaufnahmen sofort in der Aufnahmeliste zu haben, sollte sichergestellt werden, dass der Recording Service und der DVBViewer kein gemeinsames Aufnahmeverzeichnis haben.

[Bearbeiten] Senderliste beim Start abrufen

Wenn diese Option aktiviert ist, wird bei jedem Start des DVBViewer die Senderliste vom Recording Service abgerufen.

Achtung: die lokale Senderliste wird dabei ersetzt.

Die Funktion ist nützlich wenn es mehrere DVBViewer Clients gibt. So muss die Senderliste nur beim Recording Service auf den aktuellen stand gehalten werden.

Achtung: Die Option sollte nicht aktiviert werden wenn der Recording Service Lokal auf dem gleichen PC läuft. Sonst kann es dazu kommen das Änderungen die im Senderlisten Editor vorgenommen werden verloren gehen.

[Bearbeiten] Favoritenliste beim Start abrufen

Wenn diese Option aktiviert ist, wird bei jedem Start des DVBViewer die Favoritenliste vom Recording Service (von der dazugehörigen DVBViewer Installation) abgerufen.

Achtung: die lokale Favoritenliste wird dabei ersetzt.

Achtung: Die Option sollte nicht aktiviert werden wenn der Recording Service Lokal auf dem gleichen PC läuft. Sonst kann es dazu kommen das Änderungen die im Favoriteneditor vorgenommen werden verloren gehen.

[Bearbeiten] Favorieten jetzt abrufen =

Stößt das abrufen der Favoritenliste sofort an.

[Bearbeiten] Beim Start Wake On LAN zum Server PC senden

Wenn die Option aktiviert ist Sendet der DVBViewer, beim Starten, ein Wake On LAN (WOL) Signal an den Rechner auf dem der Recording Service Installiert ist um diesen zu starten. Anschliessend wartet er bis der Recording Service gestartet ist und setzt den Start fort. Achtung: Während der Wartezeit reagiert der DVBViewer nicht mehr und scheint eventuell eingefroren zu sein!

[Bearbeiten] Server PC jetzt wecken

Wendet jetzt ein WOL Signal an den Server.

[Bearbeiten] Warte max. auf WOL

Legt fest wie lange der DVBViewer nach dem senden des WOL Signals maximal auf das Starten des Rechners wartet.

[Bearbeiten] Voraussetzungen für WOL

Damit WOL über den DVBViewer funktioniert muss der DVBViewer Client mindesten einmal mit dem Recording Service verbunden gewesen sein. Damit er die MAC-Adresse hat. Diese wird für WOL benötigt. Falls sich der Recording Server ändert, so muß die neue MAC-Adresse manuell in der userdata.xml, section Service, eingetragen werden.

Gegebenenfalls muss WOL auch noch auf dem Service PC im BIOS (meistens unter Power Management) und im Betriebssystem (bei den Eigenschaften der Netzwerkkarte) aktiviert werden. Über WOL verfügt leider nicht jedes Mainboard oder Rechner, also bei Bedarf beim Kauf darauf achten!

[Bearbeiten] Client Tuning-Priorität

Wenn mehrere DVBViewer-Clients auf einen Recording Service zugreifen, hat jeweils der Client mit dem höheren Wert die Kontrolle über das umschalten, wenn mit den vorhandenen TV Karten nicht alle Sender Wünsche möglich sind.


Wenn mehrere Clients den gleichen Wert haben hat immer der Client der sich zuerst mit dem Server verbindet die Kontrolle.

Der Standard Wert ist 50



<Optionen Skripte | Übersicht | Optionen Senderlogos>

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen