Optionen Service - DVBServer

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche
SvcServerOptions.png

< Web Einstellungen | Übersicht | RTSP Server>

Der DVBServer ist die alte Methode um LiveTV vom Recording Service zu DVBViewer Clients per Netzwerk (oder auf den lokalen Rechner) streamen. Sie wird nur noch für CAM-Menü zugriffe über DVBViewer Clients benötigt. Da die bei der Verwendung des RTSP Server nicht möglich sind.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Aktiviere Server

Mit diesem Auswahlkästchen wird der DVBServer aktiviert.

Standardmäßig ist der DVBServer deaktiviert.

[Bearbeiten] Steuerserver

Der Steuerserver stellt den Steuerungspart des DVBServers dar. An ihn schicken die DVBViewer Clients die Tuninganforderungen und von ihm erhalten sie ihre Befehle. Zum Beispiel für das erzwungene Umschalten, falls das zugrunde liegende DVB-Gerät im Recording Service für „wichtigere“ Aufgaben benötigt wird.

[Bearbeiten] Schnittstelle

Voreinstellung über welche Netz­werkschnittstelle der Steuerserver erreichbar sein soll. Dabei entspricht (vereinfacht) eine Schnitt­stelle jeweils einer Netzwerkkarte mit einer Ausnahme:

  • Automatic bedeutet „ich lausche mal an allen Netzwerkschnittstellen und wenn eine passende Verbindung kommt, antworte ich“. Wenn dieser Defaultwert eingestellt bleibt, kann nichts falsch laufen.

[Bearbeiten] Port

Der Netzwerk Port an dem der Steuerserver auf Verbindungen lauscht. Es muss dabei sichergestellt sein, dass dieser Port von keinem anderen Server (auf TCP Basis) benutzt wird.

Bitte beachten: Dieser Port darf NICHT gleich dem Unicast Streaming Server Port gesetzt werden!

[Bearbeiten] Unicast Streamingserver

Über den wird der DVB Datenstrom, also der „Fernsehanteil“, gesendet.

[Bearbeiten] Schnittstelle

Voreinstellung über welche Netz­werkschnittstelle der Unicast Streamingserver erreichbar sein soll. Dabei entspricht (vereinfacht) eine Schnitt­stelle jeweils einer Netzwerkkarte mit einer Ausnahme:

  • Automatic bedeutet „ich lausche mal an allen Netzwerkschnittstellen und wenn eine passende Verbindung kommt, antworte ich“. Wenn dieser Defaultwert eingestellt bleibt, kann nichts falsch laufen.

[Bearbeiten] Max. Nutzer

Die maximale Anzahl der Clients, die sich gleichzeitig mit dem Server verbinden können (es sind max. 6 Teilnehmer möglich).

[Bearbeiten] Port

Der Netzwerk Port an dem der Unicast Streamingserver auf eingehende Verbindungen lauscht. Es muss dabei sichergestellt sein, dass dieser Port von keinem anderen Server benutzt wird.

Bitte beachten: Dieser Port darf NICHT gleich dem Steuerserver Port gesetzt werden!

[Bearbeiten] Puffergröße

Die Puffergröße gibt die Größe des Sendepuffer an (1 Puffer = 188 Byte). Der voreingestellte Wert ist im Allgemeinen eine gute Wahl und sollte nur in Ausnahmefällen geändert werden.

Hintergrund:
Die Daten werden vom System beim Senden in TCP Pakete „verpackt“. Ein TCP Paket hat in der Regel etwas unter 1500 Bytes. Ein DVB-TS Paket ist 188 Byte groß; würde jedes TS Paket einzeln in ein TCP Paket gepackt werden, wäre das eine unglaubliche Bandbreitenverschwendung und es würde das System über Gebühr belasten. Daher werden mehrere TS Pakete zusammengefasst in einem TCP Paket gesendet. Die Vorgabe 7 TS Pakete entspricht der maximalen Menge, die in ein normales TCP Paket passt.
Änderungen an diesem Wert sind nur für Systeme sinnvoll, die durchgängig größere TCP Pakete unterstützen (Sender PC, Switch/Router und Empfänger PC). Daher sollten nur Nutzer mit detaillierten Kenntnissen über ihr System an diesem Wert schrauben.
Unsachgemäße Veränderungen können große Probleme beim Streaming bereiten!

[Bearbeiten] Max. Sendepuffergröße

Für jeden verbundenen Client wird ein interner Puffer angelegt, in dem die Daten vor dem absenden abgelegt werden.

Der Wert gibt die maximale Größe dieses internen Puffers vor, damit er bei Unterbrechungen/Verzögerungen des Sendens nicht ins Unermessliche wächst und das gesamte System beeinträchtigt.

[Bearbeiten] Auto-Discovery

Auto-Discovery stellt den Clients einen Konfigurationsdienst bereit, mit dem sie alle relevanten Verbindungsdaten des DVBServers über die Autofinden Serverliste übernehmen können.

[Bearbeiten] Aktiviere Auto-Discovery

Aktiviert den Auto-Discovery Dienst.

[Bearbeiten] Port

Der UDP Port an dem der Auto-Discovery Dienst auf Client Anfragen lauscht. Dieser Port muss einheitlich eingestellt sein für Server und Client.

[Bearbeiten] Energiesparmodus verhindern

[Bearbeiten] Auch bei lokalen Clients auf dm selben PC anwenden

Diese Option blockiert den Energiespar modus/Ruhezustand wenn ein DVBViewer Client auf dem gleichen PC wie der Recording Service läuft und mit dem Recording Service verbunden ist.


Wenn Clients auf anderen PC mit dem Recording Service verbunden sind, werden Energiespar modus/Ruhezustand immer Blockiert. Auch wenn die Funktion nicht aktiviert ist.


< Web Einstellungen | Übersicht | RTSP Server>

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen