EventGhost

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Was ist EventGhost?

EventGhost ist ein Programm zur Fernbedienung von MS Windows. Es können verschiedene Eingabegeräte wie eine Infrarot- oder Funkfernbedienung verwendet werden. Die Fernbedienungssignale werden von EventGhost erkannt und als Kommandomakros an die Software weitergegeben. Damit das klappt, muss ein Empfänger für die Fernbedienung am PC angeschlossen sein der zu der Fernbedienung passt und dessen Signale an Eventghost weiterleiten kann. Für diesen Empfänger braucht man in EventGhost ein Plugin. Hier die EventGhost Pluginliste.

Um den DVBViewer mit Eventghost steuern zu können, gibt es (mit EventGhost mitgeliefert) ein Plugin.

Dieses Wiki behandelt den DVBViewer, weshalb die Einrichtung anderer Programme mit Eventghost hier nicht behandelt wird!

[Bearbeiten] EventGhost Installation

[Bearbeiten] EventGhost Download

Das Plugin wird weiterentwickelt. Der aktuellste Stand ist im Forum nachzulesen.

EventGhost gibt es bei EventGhost.org zum Download. Bitte mindestens die Version 0.3.7.r965 verwenden, da hier bereits das neue DVBViewer Plugin Version 2.0.945 integriert ist, das mit den neuen DVBViewer Versionen 4.0 und 4.1.1 gut zusammenarbeitet und die manuelle Eingabe von ActionIDs unterstützt (wichtig für die Command.vbs).

[Bearbeiten] EventGhost Installation

Beim Download handelt es sich um eine Exe-Datei, die sich nach Doppelklick selbst installiert (bitte als Admin installieren um Probleme zu vermeiden, Vista & Win7-User Rechtsklick -> als Administrator ausführen).

EG-08.png

Nach dem ersten Start von EventGhost sind bereits verschiedene Plugins und Kommandoordner voreingestellt. Verfügt man nicht über die entsprechende Hardware / Software, kommt es zu Fehlermeldungen in EventGhost (siehe rote Zeilen im Bild oben). Daher werden zunächst nicht benötigte Plugins wieder entfernt.

Das EventGhost-Fenster unterteilt sich in eine linke (Log) und eine rechte (Konfiguration) Seite. Unter Log werden Meldungen angezeigt, wenn EventGhost eine Aktion ausführt, oder von einem Programm eine Rückmeldung bekommt (z.B. über die DVBViewer Com-Schnittstelle).

Konfiguration: In der rechten Fensterhälfte wird Eventghost auf die eigenen Bedürfnisse eingestellt. Hier kann man die im Zweig Autostart befindlichen Plugins löschen. Für Plugins die eine Software steuern sind im Zweig Context Folder Befehle hinterlegt. Diese müssen gelöscht werden, bevor man die zugehörigen Plugins entfernen kann. Durch entfernen der Plugins von Autostart sind diese nicht für immer verloren. Man kann diese jederzeit wieder hinzufügen.

[Bearbeiten] Fernbedienung einrichten

Im nächsten Schritt wird die Fernbedienung in EventGhost eingerichtet. Dazu bitte in der Menüleiste auf Konfiguration -> Plugin hinzufügen einen passenden Fernbedienungsempfänger auswählen. (Für das korrekte Anschliesen der Fernbedienung bzw. deren Empfängers an den PC bitte deren Anleitung lesen)

Manche Plugins haben Konfigurationsmöglichkeiten, wofür ein Menü beim Hinzufügen des Plugins erscheint. Später erreichen Sie dieses Menü mit Rechtsklick auf das Plugin unter Element konfigurieren.

Ob die Signale bei EventGhost ankommen sehen sie im Log-Fenster in dem bei jedem Tastendruck eine Meldung erscheinen sollte. Außerdem wird der kleine grüne Pfeil unten rechts bei jedem Signal kurz rot. Erst wenn die Fernbedienung richtig in EventGhost eingebunden ist, sollte zum nächsten Schritt übergegangen werden.


[Bearbeiten] DVBViewer Plugin hinzufügen

EG-09 Plugin hinzufügen.png

In der Menüleiste auf Konfiguration -> Plugin hinzufügen im Ordner Programmsteuerung den Eintrag DVBViewer auswählen.

EG-09 Plugin hinzufügen-DVB.png

Es erscheint das Konfigurationsmenü für das Plugin.

EG-10 Plugin Konfiguration.png

[Bearbeiten] Interface API

COM-API auswählen für den DVBViewer Pro SendMessage-API auswählen für den DVBViewer GE

[Bearbeiten] Watch Dog

Der Watch Dog ist wichtig, falls EventGhost für das Herunterfahren des PC benutzt wird.

Watch Dog Cycle Time hier wird die Zeit in Sekunden eingestellt, die der Watch Dog zwischen zwei Informationsabrufen wartet.


Der Watch Dog dient dazu, den Plugin-internen Aufnahmezähler mit dem DVBViewer zu synchronisieren, da es manchmal (sehr selten) vorkam, dass die DVBViewer-Events nicht beim Plugin ankamen.

Das kann sich auf zwei Arten auswirken:

  • Entweder EventGhost erkennt das Aufnahmeende nicht und fährt daher den HTPC nicht runter,
  • oder EventGhost weiß nicht, dass noch eine Aufnahme läuft und fährt den HTPC zu früh herunter.

Da die verlässliche Aufnahme beim HTPC wichtig ist und ein zu frühes Abbrechen oder ein durchlaufender HTPC vermieden werden soll, ist der Watch-Dog eingebaut.

Auch besteht mit dem HTTPServer das Problem, dass der "onDVBVClose"-Event nicht durchgereicht wird. Dadurch konnte das Plugin nicht erkennen, wann der DVBViewer beendet wurde. Entsprechend wurde das Plugin auch nicht mehr mit einem neu aufgerufenen DVBViewer konnektiert. Dieses Problem wird durch den Watch Dog beseitigt, in dem er ständig überwacht, ob der DVBViewer noch läuft.

Beim neuesten Plugin ist der Watch-Dog um weitere Funktionen erweitert. So generiert die Routine nun auch Events, wenn beispielsweise die Timerliste geändert wurde. Auch die zyklische Abfrage des DVBViewerService läuft hierüber. Aus diesem Grund kann man den Watch Dog nicht mehr deaktivieren.

[Bearbeiten] Events

Events of version 1.2: die Anzeige der DVBViewer-Events im Format des alten Plugins (Ver. 1.2).

New event definitions: die Anzeige der DVBViewer-Events im Format des neuen Plugins.

[Bearbeiten] PlayState format

Long Short

[Bearbeiten] DisplayChange format

Long Short

[Bearbeiten] Start DVBViewer

by command line

wird hier ein Haken gesetzt, so wird der DVBViewer nicht über das COM-Interface, sondern über Kommandozeile gestartet. Dies kann Probleme vermeiden, wenn das COM-Interface auch von anderen Programmen als den DVBViewer genutzt wird. Außerdem erlaubt es das Hinzufügen von Kommandoparameter für den DVBViewer-Start. Des weiteren kann man damit bei Mehrfachinstallationen eine bestimmte DVBViewer Version zum Start wählen, bei COM-Api wird die neueste Version gestartet. Wird der Haken nicht gesetzt, so erfolgt der Start über das COM-Interface.

Waittime after detection of the window

Wartezeit, die das Plugin einlegt, nachdem das DVBViewer-Fenster erkannt hat. Erst nach dieser Wartezeit konnektiert sich das Plugin mit dem Viewer. Default: 5s

Filepath of DVBViewer

hier wird der Pfad zur DVBViewer.exe eingegeben.

Arguments

hier können Kommandoparameter eingegeben werden. Mehrere Parameter werden einfach hintereinander eingegeben, getrennt durch ein Leerzeichen.

[Bearbeiten] DVBViewerService

Enable
ein Haken hier aktiviert den DVBViewerService Support des Plugins
Address and Web port
Hier muss die Web-Adresse und der Port des DVBViewerServices in der Schreibweise "Adresse":"Port" angegeben werden, meist 127.0.0.1:80.
Source event name
Hier muss der Name der Event-Quelle angegeben werden, meist "DVBViewerService". Wenn keine Unterscheidung zwischen der entsprechenden DVBViewer- und DVBViewerService-Events erfolgen sollen, kann man hier auch "DVBViewer" eintragen.


Empfehlung

Falls sich ein Virenscanner auf dem System befindet, sollte ein Port ausgewählt werden, der nicht vom Scanner überwacht wird. Andernfalls steigt die für die Web-Interface-Abfrage benötigte CPU-Zeit um das 2-5fache (je nach Scanner)!

[Bearbeiten] Account information

In der aktuellen Version des Plugins kann man zwei Account-Informationen eintragen. Diese wählt man über "Account Type" aus. Folgende sind aktuell definiert:

[Bearbeiten] Task Scheduler

Hier trägt man die Account-Daten für den Account ein, unter dem der Windows-Task-Scheduler seine Aufträge starten soll

Account name
Benutzer-Name der Kennung unter dem der Task ausgeführt werden soll
Password
Passwort der Kennung

[Bearbeiten] DVBService

Hier trägt man die Account-Daten für as Web-Interface des DVBViewerService ein.

Account name
Benutzer-Name der Kennung unter dem der Task ausgeführt werden soll
Password
Passwort der Kennung

[Bearbeiten] Task Scheduler Information

Mittels des DVBViewer-Plugin-Befehls "Update Windows task scheduler" kann man die Timer-Eintragungen des DVBViewers/-Service in den Windows-Task-Manager übertragen. Der Task, der dann zu der eingetragenen Zeit ausgeführt wird, erzeugt ein EG-Event, der dann dazu verwendet werden kann, den DVBViewer zu starten. Dazu sind folgende zusätzlichen Parameter im Setup vorgesehen:

All recordings
Wenn aktiviert, wird für jeden Timer-Eintrag ein Task im Windows-Task-Manager erzeugt. Andernfalls wird nur ein Task für das nächste Aufnahmedatum angelegt.
Hidden
Wenn aktiviert, wird der Task im Windows-Task-Manager versteckt (Sinnvoll, wenn es noch viele sonstige Task-Planer-Einträge gibt).
Task name prefix
Prefix des Tasks, der in den Windows-Task-Manager eingetragen werden soll (hinter den Prefix wird eine fortlaufende Nummer angehängt).
Event
Name des EG-Events, der vom Task angestoßen werden soll
Lead time
Zeitinterwall um den der Event vor dem Aufnahmestart ausgelöst wird.

[Bearbeiten] DVBViewer Befehle hinzufügen

Beim erstmaligen hinzufügen des DVBViewer Plugin können alle Befehle für den DVBViewer, die das Plugin anbietet, auf einmal eingefügt werden. Dies sollte im Ordner Context Folder erfolgen. Es ist ratsam diesen Schritt nicht abzubrechen, da bei der Menge an Befehlen ein späteres manuelles hinzufügen sehr zeitaufwändig ist.

EG-11 Befehle hinzufügen.png

[Bearbeiten] Send Action

Das DVBViewer Plugin enthält jetzt den Befehl Send action to DVBViewer. Mit diesem Befehl lassen sich beliebige ActionIDs an den DVBViewer senden. Dies ist vor allem für eine angepasste Command.vbs interessant.

EG-20-BefehlActionID-hinzufügen.png

Eingefügt wird der Befehl mit Rechtsklick auf den Befehleordner -> Makro hinzufügen -> DVBViewer -> Send action to DVBViewer. Im folgenden Dialog einfach die gewünschte ActionID eingeben.

EG-21-SendAction.png

Wird der Befehl mehrfach benötigt, einfach mit Kopieren und Einfügen in der benötigten Menge einfügen und über Element konfigurieren die jeweilige ActionID anpassen.


[Bearbeiten] Fernbedienungstasten zuordnen

Um die Fernbedienung mit DVBViewer benutzen zu können, müssen die Fernbedienungsbefehle mit den DVBViewerkommandos verbunden werden. Das funktioniert ganz einfach per Drag & Drop.

Die gewünschte Taste der Fernbedienung drücken. Darauf erscheint im Logfenster der Fernbedienungsbefehl. Diesen mit der Maustaste anklicken und die Taste gedrückt halten. Mit der Maus den Befehl auf das gewünschte DVBViewer Makro im rechten Konfigurationsfenster ziehen und loslassen.


[Bearbeiten] Weitere Einstellungen

Mit EventGhost sind noch wesentlich mehr Einstellungen möglich.

  • Befehlswiederholung:
  • Befehlsfolgen:
  • OSD Tasten mehrfach belegen:

[Bearbeiten] Kontextmenü

EG-13-KontextBefehlsordner.png

Rückgängig

Wiederholen

Ausschneiden

Kopieren kann sehr gut verwendet werden, um die mehrfache Verwendung eines Befehls oder Makros zu realisieren: einmal kopieren und an verschiedenen Stellen einfügen. Z. B. den ActionID Befehl in der benötigten Anzahl einfügen und anschließend konfigurieren.

Einfügen

Löschen Befehle, Makros oder Ordner löschen. Beim Löschen von Plugins beachten, dass vorher zugehörige Befehle gelöscht werden müssen.

Plugin hinzufügen öffnet den Dialog zum Hinzufügen eines weiteren Plugins.

Ordner hinzufügen fügt einen neuen Ordner ein.

Makro hinzufügen öffnet den Dialog zum Hinzufügen eines weiteren Makros. In dem Makro wird der Befehl und das auslösende Ereignis gespeichert. Es können auch mehrere Befehle / Ereignisse in einem Makro enthalten sein.

Ereignis hinzufügen fügt einem Makro ein neues Ereignis hinzu. Einfacher ist es das Ereignis auszulösen, es erscheint dann im Log-Fenster. Von dort kann das Ereignis mit der Maus auf das gewünschte Makro gezogen werden. Ereignisse müssen im Makro vor dem Befehl stehen. Sollte dies beim reinziehen nicht der Fall sein, muss mit der Maus das Ereignis vor den Befehl gezogen werden.

Ereignisse sind z.B. Fernbedienungs- oder Tastatureingaben, DVBViewer Events usw.

Befehl hinzufügen öffnet den Dialog zum Hinzufügen eines Befehls in ein Makro. Ein Makro kann auch mehrere Befehle enthalten.

Element konfigurieren öffnet den Dialog zur Konfiguration des angeklickten Befehls oder Plugins. Nicht alle Elemente können konfiguriert werden.

Element umbenennen

Element ausführen führt den Befehl manuell aus (zum Testen).

Element deaktivieren deaktiviert das angeklickte Element. Es können einzelne Befehle, ganze Befehlsordner oder auch Plugins deaktiviert werden. Ein Deaktivieren lässt sich auch über Ereignisse steuern.


[Bearbeiten] kleine Makroübersicht

EG-15-Makros.png


Und das Beste (im Gegensatz zu Girder): EventGhost wird unter der GNU GPL, version 2 veröffentlicht. EventGhost ist Open Source Software.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge