Optionen OSD Allgemein

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche
<Optionen TV Radio | Übersicht | Optionen OSD Skin>
DVBViewerPro-Optionen-OSD Allgemein.png

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Overscan Einstellungen

Die Overscan Einstellungen bewirken, dass die OSD Seiten in Richtung Mitte des Bildes verschoben werden. Sinnvoll ist das, wenn das OSD auf einem Fernseher ausgeben wird, der eben Overscan macht.

Overscan bedeutet in dem Fall, dass der Rand des Bildes nicht sichtbar ist. Für das TV Bild ist das normalerweise egal, da die Sender sowieso davon ausgehen, dass die TVs Overscan machen (was sie ja auch tun), also sind da keine wichtigen Informationen direkt am Rand (häufig ist der Rand sogar ziemlich ausgefranst oder eh schwarz).

Für das OSD ist es aber unangenehm, wenn Elemente am Rand abgeschnitten werden oder im schlimmsten Fall gar nicht auftauchen. Daher können die Elemente einfach um ein paar Pixel in die Mitte verschoben werden. Der Nachteil ist, dass Skins mit einem Hintergrundbild, bei denen das TV Bild, wenn man im Menü ist, als kleines Vorschaubild angezeigt wird, damit gar nicht zurecht kommen. Das kleine Vorschaubild ist dann proportional zu der hier eingestellten Verschiebung aus dem vorgesehenen Platz heraus geschoben.

Für dieses Problem ist bisher keine Lösung bekannt; daher sollte diese Option nur bei Skins ohne Hintergrund benutzt werden (bei dem also immer das TV Bild im Hintergrund läuft, auch wenn Menüs angezeigt werden).

[Bearbeiten] Qualitätseinstellungen

Hier kann die Qualität der Darstellung des OSDs beeinflusst werden. Es empfiehlt sich hier nicht zu gute Einstellungen zu nehmen, da das ganze für hohe Auflösungen sehr CPU lastig werden kann. Es gab auch Fälle, in denen das OSD durch falsche Einstellungen an dieser Stelle nur noch sehr träge reagiert hat und im Prinzip nicht mehr nutzbar war. Bei meinen Tests bisher, konnte ich auch keine großen Qualitätsveränderungen feststellen. Den weitaus größeren Einfluss auf die Qualität hat der verwendete Video Renderer (siehe auch Optionen DirectX), nach Möglichkeit sollte einer der Custom Renderer verwendet werden.

[Bearbeiten] OSD-Verhalten

[Bearbeiten] Schliesse das OSD bei Audio Wiedergabe

Diese Option wirkt sich auf das OSD Audio Fenster aus. Wenn dort ein Lied zur Wiedergabe gewählt und die Wiedergabe gestartet wird, schließt sich das Menü, wenn diese Option aktiviert ist. Ansonsten bleibt das Menü offen, was z.B. die Zusammenstellung einer Wiedergabeliste erlaubt.

[Bearbeiten] Schliesse das OSD bei Video Wiedergabe

Diese Option wirkt sich auf das OSD Video Fenster aus. Wenn dort ein Video zur Wiedergabe gewählt und die Wiedergabe gestartet wird, schließt sich das Menü, wenn diese Option aktiviert ist. Ansonsten bleibt das Menü offen, was z.B. die Zusammenstellung einer Wiedergabeliste erlaubt.

Für Nutzer der Aufnahmefunktion des DVBViewers kann es sinnvoll sein, diese Option einzustellen. Der anzuschauende Film wird gestartet und das OSD schließt sich. Ohne diese Option startet der Film und das OSD muss 'per Hand' - also einem weiteren FB-Druck bzw. Tastaturbetätigung geschlossen werden.

[Bearbeiten] Logos in Senderliste anzeigen

Diese Option bestimmt, ob der DVBViewer in der OSD Senderliste (und auch im MiniEPG) Senderlogos anzeigen soll oder nicht. Der OSD Skin muss die Senderlogos allerdings auch unterstützen. Falls keine Logos installiert sind, wird auch nichts angezeigt. Falls der Skin auf Logos ausgelegt ist, aber keine Logos angezeigt werden sollen, wird im Skin eine freie Fläche auftauchen.

[Bearbeiten] Bekannte Dateierweiterungen verstecken

Dateierweiterungen wie .mpeg oder .mp3, denen ein Programm zugeordnet ist mit dem sie standardmäßig Wiedergegeben werden sollen, werden im OSD beim Dateinamen nicht mit angezeigt.

[Bearbeiten] "Schwarzblende" benutze (nur Overlay)

Diese Option wirkt sich nur aus, wenn als Video Renderer der Overlay Renderer genutzt wird (siehe auch Optionen DirectX). Der Overlay Renderer funktioniert, indem der DVBViewer die Videofläche mit einem dunklen lila füllt und die Grafikkarte ersetzt diese Farbe dann mit dem Videobild. In bestimmten Situationen kann es passieren, dass statt einem satten Schwarz (bei Verwendung des Overlay Renderers) jetzt dieses sehr dunkle Lila auf dem Bildschirm erscheint (z.B. bei Filmen in einem Aspect Ratio, das nicht zur Fenstergröße passt, oder wenn gar kein Video läuft). Falls das dunkle Lila stört, kann diese Option aktiviert werden, damit der DVBViewer an den entsprechenden Stellen eine schwarze Fläche darüber legt.

[Bearbeiten] Menü-Timeout

Diese Option bestimmt, nach wie vielen Sekunden ohne Aktion ein OSD Seite wieder verschwinden soll. Wird hier 0 eingetragen, verschwindet das Menü nicht. Soll nur für einzelne OSD Seiten das Timeout abgeschaltet werden, so geht das über einen Eingriff in die Windowdef.xml.

[Bearbeiten] Transparenz (EVR Custom , VMR)

Hier kann eingestellt werden wie Transparent das gesamte OSD dargestellt wird (In OSD Skins kann auch gezielt für die Transparenz einiger Bereich oder des gesamten OSD Skins gesorgt werden. Das hat mit dieser Einstellung aber nichts Zutun). Die Einstellung wirkt nur wenn EVR Custom Video Renderer oder VMR Video Mixing Renderer unter Optionen DirectX als Video Renderer eingestellt ist.


<Optionen TV Radio | Übersicht | Optionen OSD Skin>

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen