Transponderlisten

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transponderlisten sind ini-Dateien Dateien die Informationen enthalten auf Welchen Frequenzen mit welchen Parametern gesendet wird. Diese Parameter ändern sich eher selten. Ohne diese Informationen würde ein Sendersuchlauf sehr lange dauern. Bei einem Sendersuchlauf werden dann weitere Informationen ermittelt, also welcher Sender mit welchen Audiospuren wo sendet.

In den meisten Fällen sollte die Transponderlisten die der DVBViewer mitbringt aktuell sein. Sollte das nicht der Fall sein oder keine passende Transponderliste beiliegen gibt es in dem Artikel Abhilfe.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Transponderlisten aktualisieren

Zum Aktualisieren einer Transponderliste ist TransEdit sehr zu empfehlen.

Bei den meisten Anbietern sollte ein sogenannter NIT-Scan reichen, solange zumindest noch bei einem Transponder in der Liste die Parameter stimmen.

Das geschieht, indem die Network-Information-Tabelle ausgelesen wird, in der viele Anbieter die Daten übermitteln, die auch in der Transponder liste stehen.


Um das zu machen, sind folgende Schritte notwendig: TransEdit starten, Transponderliste selektieren, im Menü "Scan" "Update" auswählen und warten.

Wenn der Anbieter die Informationen sendet, sollte die Transponderliste danach aktuell sein.


Um eine Senderliste nur auf die, derzeit vor Ort verwendeten Transponder zu reduzieren, sind drei Schritte notwendig.

Mark transponders without Signal/PAT with [X] / [N] [1] muss aktiviert werden.

Dann mit "Scan all" einen kopletten Sendersuchlauf absolvieren.

Danach werden die nicht benötigten Transponder, unter Edit, mit dem Befehl "Delete [X]-marked" entfernt.


[Bearbeiten] Transponderlisten erstellen/bearbeiten

Zum bearbeiten sollte immer TransEdit Verwendet werden. Wie das geht steht in dieser Anleitung.

Die Transponderlisten liegen im Ordner Konfigurationsverzeichnis im Unterordner Transponders

Man kommt auch einfach dorthin über DVBViewer - Senderlisten Editor - Suchlauf - Link Transponderlisten Ordner.

Eine für den hauseigenen Betreiber "zugeschnittene" Transponderliste ermöglicht einen wesentlich schnelleren Suchlauf. Hat man außerdem Transponder mit etwas "seltenen" Werten wie zB. eine CPS von 6111 (statt 6900) kann man die Sender dieses Transponders im Suchlauf auch nur finden wenn er so in der Liste (.ini) steht.

[Bearbeiten] Aktuelle Transponderlisten

Hier können Transponderlisten veröffentlicht werden, die aktueller sind als die die dem aktuellen DVBViewer beiliegen oder für Anbieter für die der DVBViewer keine Listen mitbringt.

[Bearbeiten] Veröffentlichen einer Transponderliste

Mit dem Hochladenden der Listen, hier im Wiki, erklärt man sich einverstanden, dass die Listen auch zukünftigen Versionen von DVB Viewer beigelegt werden können.

Beim Hochladenden einer Liste bitte immer den Anbieter, die Region und das Datum der Erstellung/Aktualisierung angeben. Außerdem sollten Listen für die Veröffentlichung hier, wenn möglich, nicht nur für eine Stadt erstellt werden (betrifft DVB-T und DVB-C). Eine Liste nur für eine Empfangsort beschleunigt zwar einen Suchlauf, teilweise deutlich, aber sie ist dann auch nur für eine sehr kleine Gruppe relevant. Wer so eine haben möchte, kann sie sich sehr einfach aus einer größeren Liste erstellen (siehe Transponderlisten aktualisieren).

Das bedeutet, wenn es eine aktuelle Komplettliste für einen Anbieter gibt, bitte keine Regionallisten für den Anbieter hier veröffentlichen.


Wer hier veraltete Listen findet, kann sie einfach löschen. Hier sollen nur aktuelle Listen angeboten werden.

[Bearbeiten] Herunterladen

Zum Herunterladen erst mal auf den Dateinamen klicken. Dann auf der neuen Seite, die sich öffnet, oben (unterhalb der Überschrift, die auch den Dateinamen enthält) den Dateinamen mit der rechten Maustaste anklicken. Und dann, je nach Webbrowser, "Link speichern unter.." oder "Verlinkten Inhalt speichern als .." wählen und die Datei speichern.

Damit die im DVB Viewer verwendet werden kann, muss die .ini im Konfigurationsverzeichnis im Unterordner Transponders gespeichert werden.

[Bearbeiten] DVB-C

[Bearbeiten] DVB-S

Bei DVB-S2 ist zu beachten es ein paar Parameter gibt, die nur von manchen TV Karten benötigt werden. Manche Karten ermitteln diese Werte automatisch. Diese lassen sich aber meist vom Benutzer nicht auslesen.

Deshalb dauert der Suchlauf bei Karten die die Parameter benötigen oft deutlich länger (wenn eine Liste ohne diese Parameter benutzt wird), weil alle Möglichkeiten durchprobiert werden müssen.

Das gilt auch für Transponderlisten von anderen Anbietern (z.B. KingOfSat) die nicht alle Parameter enthalten, die mache Karten (zB. Hauppauge) benötigen.

[Bearbeiten] DVB-T

[Bearbeiten] DVB-IPTV

[Bearbeiten] Transponderlisten Format

[Bearbeiten] DVB-S

Hier mal eine Erklärung zum Transponderlisten Format (DVB-S) mit dem DVBViewer spezifischen Erweiterungen.

[SATTYPE]
1=3592                      << Satelliten Position 0..1800: Grad Ost x 10  und 1801..3599: (360 - Grad West) x 10
2=Test 4                    << Name / Beschreibung
3=0                         << DiSEqC einstellung
4=9750                      << LOF1
5=10600                     << LOF2
6=11700                     << LOF SW
 
[DVB]
0=9                         << Anzahl der Transponder
1=12476,V,27500,78,140,|Sender 1, Anbiter 2
2=12476,V,27500,78,28,|[X] Sender 3
...

Mal die Werte einer Zeile im einzelnen:

1=12476,V,27500,78,140,| Sender 1, Anbiter 2
1=
Fortlaufende Nummer des Transonders in der Liste
12476,
Frequwenz in MHz
V,
Polarisation
78,
FEC
140,
Mehrere Werte Binär Codiert
Bit 0..1: Modulation (0 = auto, 1 = QPSK, 2 = 8PSK, 3 = 16QAM for DVB-S or APSK for DVB-S2).
Bit 2: Modulation System (0 = DVB-S, 1 = DVB-S2)
Bit 3..4: Roll-Off (0 = 0.35, 1 = 0.25, 2 = 0.2, 3 = undefined resp. auto)
Bit 5..6: Spectral Inversion (0 = undefined, 1 = auto, 2 = normal, 3 = inverted)
Bit 7: Pilot Symbols (0 = off, 1 = on)
|Sender 1, Anbiter 2
Kommentar, wobei [X] oder [N] am Anfang noch Markierungen von TransEdit sind. [X]=kein Signal / [N] keine PAT beim letzten Suchlauf auf dem Transponder.


[Bearbeiten] DVB-C

Transponderlisten für DVB-C sehen hingegen so aus:

[SATTYPE]
1=4000                       << für die meisten europäische Kabelnetze
2=Austria/Name               << Name des Kabelnetztes (zur Auswahl im Programm)
 
[DVB]
0=42                         << Anzahl der Transponder
1=306000,5,6900,|Anmerkung
2=322000,5,6900,|
3=330000,5,6900,|
...
42=818000,5,6900,|

Die Werte einer Zeile im einzelnen: 1=306000,5,6900,|Anmerkung

1=
Fortlaufende Nummer
306000
Frequenz in MHz
5
5 entspricht der Modulationsart 256QAM, 3 entspricht 64QAM usw...
6900
Character per second

Manche Kabelnetzbetreiber stellen eine Liste (PDF) ihrer Sender zur Verfügung. zB. mit Frequenz, QAM und Characters_per_second. Mit dieser könnte man sich eine entsprechende .ini schreiben.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge