DVB-T - Antenne

Aus DVBViewer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Umstellung des analogen Fernsehens auf DVB-T wurde oft die Polarisation des Sendesignals geändert. Bei schwierigen Empfangsverhältnissen muß dann unter Umständen eine vorhandene Dachantenne entsprechend gedreht werden. Aber auch wenn sich die Polarisierung geändert hat kann eine alte Antennenanlage durchaus für einen guten Empfang ausreichen. Vor einer Änderung an der Dachantenne empfiehlt es sich also, zunächst zu testen, ob die bisherige Antenne unverändert weiterverwendet werden kann.

In DVB-T - Kerngebieten reicht oft auch eine Zimmerantenne (Stab- oder Flachantenne) aus. Hier ist soger mit den kleinen Stabantennen aus dem Lieferumfang der DVB-T-Sticks ein guter Empfang zur erreichen. Entscheiden hierfür ist die Position der Antenne. Oft hat eine Veränderung der Position von nur wenigen Zentimetern großen Einfluß auf die Empfangsqualität. Am besten stellt man die Antenne in der Nähe eines Fensters, z.B. auf der Fensterbank auf. Bei der Positionierung ist die Anzeige in der Statusleiste des DVB-Viewers ein gewisser Anhaltspunkt. Dabei ist jedoch zu beachten, daß diese mitunter etwas träge reagiert und keine zuverlässigen Werte liefert. Angezeigt wird nämlich nur der Wert, den der Treiber des Empfangsgerätes liefert. Diese Werte unterscheiden sich bei gleichem Empfang mitunter erheblich. So kann bei einem Gerät mit einem roten Balken einwandfreier Empfang möglich sein, während bei einem anderen selbst bei einem grünen Balken Bildstörungen zu sehen sind.

Hat man eine günste Position gefunden, sollte man dafür sorgen, daß diese auch eingehalten wird. Die kleinen mitgelieferten Stabantennen sind sehr leicht und haben zumeist nur einen Magnetfuß. Hilfreich für die Fixierung der Antennenposition sind Metall-Türstopper, die manchmal auch bei den Discountern angeboten werden. Sie sind schwer und verfügen über einen Gummifuß, der das Verrutschen verhindert. Mit ihrem Magnetfuß lassen sich die kleinen Stabantennen gut darauf befestigen.

Zur Beurteilung der Bildqualität eignen sich die Werte, die im Aufnahme- bzw. Gerätestatusfenster (I(nfo)-Button in der Symbolleiste) angezeigt werden. Hier sollten möglichst wenig verlorene Pakete angezeigt werden. Diese Werte werden auch in der Log-Datei gespeichert, die man bei Aufnahmen erstellen lassen kann (Einstellungen - Aufnahme - Log-Datei erstellen). Auch unter Anzeige - Filter - DVBSource werden zuverlässiger Werte für die Empfangsqualität angezeigt.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge