Tweaker

Aus DVBViewer
(Weitergeleitet von Tweak)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemeine Erklärung

In der tweaks.txt sind einige Optionen verzeichnet, die sich nur direkt in der setup.xml ändern lassen.

Die tweaks.txt befindet sich in ...\DVBViewer\docs\.


Achtung es muss die richtige setup.xml geändert werden und zwar die im Konfigurationsverzeichnis.


Vor Änderungen an der setup.xml diese vorher immer sichern und den DVBViewer Pro beenden!

Die Angaben in der Tweaks.txt sind folgendermaßen zu verstehen:


Section: der Bereich in den der Befehl gehört - z.B. für Section: OSD gehört der Eintrag unter

 <section name="OSD">

Falls keine passende Section vorhanden ist kann einfach eine neue angelegt werden.

 <section name="OSD">
 </section>

Achtung: aber nicht innerhalb einer anderen Section! Jede Section und jeder Eintrag darf nur einmal in der Datei vorhanden sein.

Value ist der Name des Eintrags - z.B. TimeshiftEPGdisplay

 <entry name="'''TimeshiftEPGdisplay'''">'''0'''</entry>

unter Accepted stehen die möglichen Werte

und Default ist die Standardeinstellung die der DVBViewer verwendet, wenn kein Eintrag vorhanden ist.


Im Normalfall sollten die Einträge aber schon vorhanden sein. Das heißt meist es muss nur der Wert geändert werden.

[Bearbeiten] Tweak Einträge

[Bearbeiten] TimeshiftEPGdisplay

Value: TimeshiftEPGdisplay
Section: OSD
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default: 1
Beschreibung: Bei Einstellung 1 wird im Timeshift-mode das MiniEPG angezeigt beim Drücken von OSD-OK, ansonsten wird das Medien OSD Fenster eingeblendet. Außerdem verhalten sich die Pfeiltasten bei 1 so wie bei der TV wiedergabe. Bei 0 Verhalten sich die Pfeiltasten wie bei der Dateiwiedergabe.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] Keytimeout

Value: Keytimeout
Section: Jumptime
Accepted: 0 - 5000
Default: 600
Beschreibung: Die Zeit in Millisekunden bevor die Befehle jump+/- 10s ausgeführt werden. (Bei Problemen mit mehrmaligem drücken Zeitintervall evtl. etwas erhöhen)
Da Fernbedienungen unterschiedliche Reaktionszeiten haben sollte man den Idealwert selbst austesten. Erfolg versprechen dabei Werte zwischen 500 und 800.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] 0 .. 7

Values: 0 .. 7 (eight Values)
Section: Jumptime
Accepted: 0 - 5000
Default: 10, 30, 60, 120, 300, 600, 900, 1800
Beschreibung: Zeiteinstellung für die jump+/- Befehle. Es können 8 Werte bis max. 5000 eingegeben werden. Die Werte entsprechen Sekunden.
  <section name="Jumptime">
    <entry name="0"&gt;10&lt;/entry>
    <entry name="1"&gt;30&lt;/entry>
    <entry name="2"&gt;60&lt;/entry>
    <entry name="3"&gt;120&lt;/entry>
    <entry name="4"&gt;300&lt;/entry>
    <entry name="5"&gt;420&lt;/entry>
    <entry name="6"&gt;600&lt;/entry>
    <entry name="7"&gt;1800&lt;/entry>
  </section>

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] FChannelClickPercent

Value: FChannelClickPercent
Section: OSD
Accepted: 0 - 100
Default: 20
Beschreibung: Maus klick empfindlicher Bereich für den linken Bildrand einstellen (es erscheint die OSD-Senderliste beim Klicken). Der Wert ist in Prozent der Bildbreite.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] FEPGClickPercent

Value: FEPGClickPercent
Section: OSD
Accepted: 0 - 100
Default: 20
Beschreibung: Maus klick empfindlicher Bereich für den unteren Bildrand um per Klick das MiniEPG aufzurufen. Der Wert ist in Prozent der Bildhöhe.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] FMenuClickPercent

Value: FMenuClickPercent
Section: OSD
Accepted: 0 - 100
Default: 10
Beschreibung: Maus klick empfindlicher Bereich für den rechten Bildrand (es erscheint das OSD-Menü beim Klicken). Der Wert ist in Prozent der Bildbreite.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] ShowMsg

Value: ShowMsg
Section: EPG
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 1
Beschreibung: Bestimmt ob beim Empfang von MHW und SFI EPG Daten eine Info Meldung im OSD angezeigt wird. 1 ja 0 nein.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] UseFav

Value: UseFav
Section: Input
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 0
Beschreibung: Mit OSD up/down wird normalerweise die Senderliste durchgeschaltet. Mit Wert auf 1 werden die Favoriten geschaltet. Außerdem werden im OSD bei 1 die Favorietennummern und nicht die Sendernummer angezeigt. Und OSD-Gelb ruft bei 1 bei leerem Bildschirm die OSD-Favoritenliste auf und nicht die Senderliste.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] closechannellist

Value: closechannellist
Section: OSD
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 1
Beschreibung: Bestimmt ob die OSD TV-Senderliste nach Auswahl eines Senders geschlossen wird.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] HTPCMode

Value: HTPCMode
Section: General
Accepted: 0 (windowed mode), 1 (fullscreen mode), 2 (htpc mode), 3 (htpc only mode), 4 (safe htpc only mode)
Default 0
Beschreibung:
0 (windowed mode) ist der Normale zustand, der DVBViewer kann sowohl als Fenster als auch im Vollbild Modus betrieben werden.
1 (fullscreen mode) der DVBViewer läuft nur im Vollbild Modus ein Wechsel in den Fenster Modus ist nicht möglich.
2 (htpc mode) wie der (fullscreen mode) außerdem ist das Kontextmenü der Maus Deaktiviert
3 (htpc only mode) wie der (htpc mode) außerdem ist es auch mit Tastenkürzeln nicht mehr möglich Fester wie die Optionen oder Senderliste zu öffnen.
4 (safe htpc only mode) wie der (htpc only mode) außerdem werden werden Systemkürzel wie die Windows Taste abgefangen.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] Multimonitor

Value: Multimonitor
Section: General
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default: 1
Beschreibung: Bei 1 werden alle Fenster wieder auf dem Monitor geöffnet wo sie geschlossen wurden. Bei 0 werden sie Auf dem Monitor geöffnet wo sich das Haupt DVBViewer Fenster Grade befindet.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] ProcessMask

Value: ProcessMask
Section: General
Accepted: binary combination of wanted CPUs or $FFFFFFFF (4294967295) for all CPUs.
ex.: First CPU=1, Second CPU=2, third CPU= 4, forth CPU=8.
Use only first and second CPU -> 1 + 2 = 3
Use only first and third CPU -> 1 + 4 = 5
Use only first, second and third CPU -> 1 + 2 + 4 = 7 etc.
Default: 4294967295 ($FFFFFFFF) (all CPUs).
Beschreibung: Bestimmt welche CPU von DVBViewer benutzt wird.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] AudioFilter

Value: AudioFilter
Section: AudioOut
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default: 1
Beschreibung: Der Audio Callback Filter wird vom DVBViewer in den DirectShow Graph eingefügt. Der ist für den Equalizer notwendig und dafür das wenn man Audio-Kanal -> Links oder Rechts eingestellt hat Trotzdem noch aus beiden Lautsprechern ein Ton kommt (mache Sender missbrauchen das Stereo Signal als zwei Audiospuren). Falls der Audio Callback Filter Probleme verursacht kann man den hiermit Deaktivieren.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] CloseRecWin

Value: CloseRecWin
Section: OSD
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 0
Beschreibung: Bestimmt ob die OSD-Aufnahme Liste nach dem Starten der wiedergebe einer Aufnahme automatisch geschlossen wird oder nicht.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] CloseEPGWin

Value: CloseEPGWin
Section: OSD
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 0
Beschreibung: Bestimmt ob ein EPG OSD-Fenster geschlossen wird wenn dort ein Kanal ausgewählt wird.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] EVRVideoprocessor

Value: EVRVideoprocessor
Section: MPEG
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default 1
Beschreibung: Bestimmt ob der Videoprocessor vom EVR-Renderer benutzt wird. Sollte der Probleme verursachen kann man den hierüber deaktivieren.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] MinVolume

Value: MinVolume
Section: General
Accepted: -10000...-5000
Default: -8000.
Beschreibung: Legt die minimale Lautstärke fest. Falls bei Stumm schalten noch was zu hören ist kann man den Wert verkleinern.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] Volumedelay

Value: Volumedelay
Section: OSD
Accepted: 0-
Default: 500
Beschreibung: Einstellung der Zeit in Millisekunden bevor die Lautstärkeanzeige ausgeblendet wird.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] Playtimeout

Value: Playtimeout
Section: OSD
Accepted: 0-
Default: 1000
Beschreibung: Einstellung der Zeit in Millisekunden bevor die Play Einblendung ausgeblendet wird.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] askdeletetimer

Value: askdeletetimer
Section: OSD
Accepted: 0,1
Default: 1
Beschreibung: Wenn 1 eingestellt ist zeigt der DVBViewer einen Bestätigungsdialog beim Löschen eines Timers im OSD EPG Fenster.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] FfavOne

Value: FfavOne
Section: Input
Accepted: 0,1
Default: 0
Beschreibung: Legt fest ob die Favoritennummern bei 1 oder 0 beginnen.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] UseSeeking

Value: UseSeeking
Section: General
Accepted: 0,1
Default: 0
Beschreibung: Mit Einstellung 1 wird schneller Vor/Rücklauf benutzt statt der Sprungfunktion.
Bedingungen: Overlay oder EVR Custom muss als Video Renderer eingestellt sein.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] D3DExclusive

Value: D3DExclusive
Section: MPEG
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default: 0
Beschreibung: Aktiviert den D3D Exclusiv Fullscreen Mode (exclusiver Vollbildmodus). Dafür muss ein Custom Renderer ausgewählt sein. Dies funktioniert nicht wenn ein GUI-Skin (für das Windows-Fenster, nicht OSD-Skin) verwendet wird. In diesem Modus kann man nur das OSD benutzen, keine Fenster werden eingeblendet.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] MaxBufferSize

Value: MaxBufferSize
Section: Recorder
Accepted: 1..100
Default: 10% of physical memory or max. 100 MB. (10% des verbauten Arbeitsspeichers (RAM) oder maximal 100 MB)
Beschreibung: Legt die maximale Größe des Aufnahmedatei Schreibpuffers fest. Normalerweise wird diese Größe nie erreicht.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] HideHeaderTitle

Value: HideHeaderTitle
Section: General
Accepted: 0,1
Default: 0
Beschreibung:Blendet bei einigen Fenstern den Infotext oben aus.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] DVBEPGAsAnsi

Value: DVBEPGAsAnsi
Section: EPG
Accepted: 0 (false), 1 (True)
Default: 0
Beschreibung:Ignoriert die im DVB EPG Parser angegebene Sprache und konvertiert den Zeichensatz zu UTF-8. Das kann u.U. helfen "komische" Zeichen im EPG zu vermeiden.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] BestHeight

Value: BestHeight
Section: Display
Accepted: 0 (aus), 1 (ein)
Default: 0
Beschreibung:Ein: Beschränkt die automatische Anpassung des Video-Fensters an das aktuelle Bildseitenverhältnis auf Änderungen der Höhe. Aus: Entweder wird die Höhe (be 4:3-Monitoren) oder die Breite (bei Nicht-4:3-Monitoren) geändert.

zur Allgemeine Erklärung

[Bearbeiten] Inoffizielle Tweaks

weitere Einstellungen die in der setup.xml geändert werden können aber nicht in der Tweaks.txt stehen

Achtung! Folgende Angaben sind nicht aus der Tweaks.txt. Dies ist dem Forum entnommen und die Lösung bei zu dunklem Bild mit Overlay Renderer in Ver. 4.0


[Bearbeiten] Brightness

Value: Brightness
Section: Colors
Accepted: -10000 bis +10000
Default: 0
Beschreibung: Durch eine Umstellung für die Intelkarten (siehe Changelog) wurde der Defaultwert für Brightness von vorher 750 (in einem Wertebereich von -10000 bis +10000), also der "Nullpunkt" für den Overlay Renderer, auf 0 gesetzt. (der "Nullpunkt" für alle anderen Rrenderer).
Bei Overlay ist das Bild jetzt zu dunkel. Für Brightness bei Default 750 eintragen, dann haut das wieder hin. Natürlich sind dann die VMR/EVR Modi zu hell (wie in allen vorigen Versionen der Pro/GE), wenn dies geändert wird.

zur Allgemeine Erklärung


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DVBViewer
Werkzeuge
In anderen Sprachen